Kriechspindel als Alternative zum Buchsbaum

Kriechspindel als Alternative zum Buchsbaum

Die Kriechspindel (auf Lateinisch: Euonymus fortunei) trägt auch den Namen Pfaffenhütchen, da die rosaroten Früchte an die Kopfbedeckung katholischer Geistlicher erinnern. Gerade die Ähnlichkeit der Blätter macht die Kriechspindel als Alternative zum Buchsbaum besonders geeignet. Wie der Buchsbaum hat auch die Kriechspindel kleine ovale Blätter, allerdings laufen sie spitzer zu und haben einen unregelmäßigen Rand. Für eine niedrige, dichte Hecke, die weniger streng als eine traditionelle Buchsbaumhecke aussehen soll, ist die Kriechspindel eine ausgezeichnete Wahl. Die Kriechspindel lässt sich leicht zurückschneiden und wird weder von Buchsbaumpilz noch vom Buchsbaum-Zünsler befallen. Gibt es diese Schädlinge auch in Ihrer Nachbarschaft? Dann ist die Kriechspindel eine der besten Alternativen zum Buchsbaum. Der portugiesische Lorbeer als Buchsbaum-Alternative ist aber auch eine gute Lösung.

Japanse Kardinaalsmuts

Kriechspindel ‘Vegetus’

Kriechspindel 'Emerald ’n Gold'

Kriechspindel ‘Emerald ’n Gold’

Kriechspindel 'Emerald ’n Gaiety'

Kriechspindel ‘Emerald ’n Gaiety’

Kriechspindel als Buchsbaumalternative

Obwohl die Kriechspindel einen etwas weniger strengen Wuchs hat als der Buchsbaum, ist diese ostasiatische Pflanze mit etwas Schnitt ein ausgezeichneter Buchsbaum-Ersatz. Kriechspindeln vertragen selbst bei Frost noch einen Rückschnitt. Besonders die Kriechspindel-Sorte ‘Vegetus’ (auf Lateinisch: Euonymus fortunei ‘Vegetus’), die ursprünglich aus dem Norden Japans stammt, ist vom Aussehen her durchaus mit einer Buchsbaum-Hecke vergleichbar. Der Euonymus ‘Vegetus’ wächst mit 20 bis 30 Zentimetern im Jahr schneller als der Buchsbaum und andere Kriechspindel-Sorten. Es ist daher ratsam, eine Hecke aus Kriechspindeln etwas öfter zu schneiden als eine Buchsbaumhecke.
Kriechspindel als farbenfrohe Alternative zum Buchsbaum

Kriechspindel als farbenfrohe Alternative zum Buchsbaum

Der Vorteil von Kriechspindeln ist die große Auswahl an Sorten. Wenn man es etwas bunter mag, kann man sich für Sorten mit panaschierten Blattwerk entscheiden. Die Kriechspindel ‘Emerald ’n Gold’ und die Kriechspindel ‘Emerald ’n Gaiety’ ergeben eine Hecke, die in ihrer Form einer Buchsbaum-Hecke ähnelt, aber ein viel bunteres Blatt haben. ‘Emerald ’n Gaiety’ hat weiße Ränder an den kleinen Blättern, während ‘Emerald ’n Gold’ mit gelben Rändern beeindruckt. Sie können sogar selbst beeinflussen, wie breit der farbige Rand auf den Blätter wird. Sie möchten, dass die bunten Blattränder in Weiß oder Gelb so breit wie möglich werden? Dann wählen Sie einen Platz, der von der Sonne verwöhnt wird. Natürlich gedeihen diese zweifarbigen Heckenpflanzen auch im Schatten, allerdings ist dann der grüne Anteil der Blattfärbung größer. Diese Kriechspindeln wachsen lediglich 10 bis 20 Zentimeter im Jahr und sind daher sehr pflegeleicht.
Kriechspindel: Buchsbaumalternative mit frischem Aussehen

Kriechspindel: Buchsbaumalternative mit frischem Aussehen

Die Kriechspindel ist weniger geeignet für den Formschnitt. Die Kriechspindel ‘Vegetus’ wächst jedoch etwas zu schnell, um ihr einen kunstvollen Formschnitt zu geben. Außerdem sehen zweifarbige, in Form geschnittene Sorten immer etwas unausgewogen aus. In diesem Fall ist es besser, die japanische Stechpalme ‘Dark Green’® oder vielleicht die Eibe zu wählen. Alle Kriechspindel-Arten sind jedoch Alternativen zum Buchsbaum, die Ihren Garten mit einer frischen, heiteren Note versehen. Genau das Richtige, wenn Sie eine Hecke suchen, die dem Buchsbaum zwar ähnelt, aber total resistent ist, wenn es um Buchsbaum-Krankheiten, wie dem Buchsbaum-Schimmel, geht. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie auf infizierten Buchsbaum erkennen.