Eibe als Buchsbaum-Alternative

Eibe als Buchsbaum-Alternative

Gemeine Eibe

Gemeine Eibe

Fruchtende Becher-Eibe

Fruchtende Becher-Eibe

Nicht-fruchtende Becher-Eibe

Nicht-fruchtende Becher-Eibe

Seit 2005 wird der so beliebte Buchsbaum in Europa von verschiedenen Krankheiten heimgesucht. Daher suchen viele Gärtner und Gartenfreunde nach einer adäquaten Alternative, die den Buchsbaum als Hecke und Gartengrenze ersetzen kann. Hier erfahren Sie alles über die Eibe als Alternative zum Buchsbaum. Inwiefern unterscheidet sich die Eibe vom Buchsbaum? Was für Vorteile haben Eiben als Buchsbaum-Alternative? Und gibt es Dinge, die gegen eine Eibe als Heckenpflanze sprechen?
Eibe als Heckenpflanze

Eibe als Heckenpflanze

Der lateinische Name für die gemeine Eibe lautet Taxus baccata. Es gibt verschiedene Arten von Eiben, als Hecke wird jedoch meist die gemeine Eibe verwendet. Die Eibe ist eine Konifere, die als immergrüne Heckenpflanze sehr robust und widerstandsfähig ist. Flache Nadeln und leuchtend rote Beeren sind charakteristisch für die Eibe. Nur die weibliche Pflanze entwickelt diese Beeren, doch ganz ohne männliche Eibe entwickeln sich natürlich auch keine Beeren. Sie bevorzugen eine formelle grüne Hecke ganz ohne Beeren? Dann verwenden Sie nur männliche Pflanzen für Ihre Gartengrenze.
Warum die Eibe so ideal als Heckenpflanze ist

Warum die Eibe so ideal als Heckenpflanze ist

Eiben sind robuste Heckenpflanzen von langer Lebensdauer, die sich hervorragend für streng formierte Hecken und Grundstücksgrenzen mit klaren Linien eignen. Ein großer Vorteil der Eibe ist, dass die Pflanze in jedem Boden gut gedeiht, sofern er nicht allzu feucht ist. Eiben können sowohl in der Sonne als auch im Schatten gepflanzt werden. Trotz ihrer Anspruchslosigkeit bilden Eiben immer sehr schöne und volle Hecken mit dichter Verzweigung, die einen tollen Lärm- und Sichtschutz bieten. Ein großer Vorteil der Eibe ist ihre große Widerstandskraft gegenüber Buchsbaumzünsler, Buchsbaumpilz und anderen Krankheiten, die dem Buchsbaum schwer zu schaffen machen. Haben Sie auch schon einmal über die Kriechspindel als Alternative zum Buchsbaum nachgedacht? Der portugiesische Lorbeer als Buchsbaum-Alternative ist jedoch auch eine gute Lösung.
Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Eibe und Buchsbaum

Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Eibe und Buchsbaum

Ein weiterer Grund, warum Eiben regelmäßig als Buchsbaum-Ersatz verwendet werden, sind die vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich mit beiden Pflanzen bieten. Obwohl Eibe und Buchsbaum zwei völlig verschiedene Pflanzen sind, sehen sie ähnlich aus. Beide Heckenpflanzen verleihen Ihrem Garten ein klassisches, gepflegtes Erscheinungsbild. Wie mit dem Buchsbaum können Sie auch mit der Eibe eine strenge, formale Hecke bilden. Beide Pflanzen sind gut rückschnittverträglich und können in eine geometrische Form gebracht werden. Eiben können jedoch viel größer als Buchsbaumhecken werden. Dafür wächst der Buchsbaum etwas schneller. Klicken Sie auf Buchsbaum-Ersatz Vorteile, wenn Sie mehr erfahren wollen.
Welche Pflege brauchen Eiben?

Welche Pflege brauchen Eiben?

Eiben benötigen keine besondere Pflege. Buchsbäume müssen in der Regel mehrmals im Jahr geschnitten werden, bei der Eibe ist dies nicht notwendig. Ein Rückschnitt einmal im Jahr ist ausreichend, da Eiben langsamer wachsen als Buchsbaum. Am besten schneidet man die Eibe im Frühjahr. Sollte die Form noch nicht straff genug sein, kann die Heckenpflanze im Herbst erneut zurückgeschnitten werden. Eiben sollten zweimal im Jahr gut gedüngt werden, damit sie sich zu einer schönen und gesunden Heckenpflanze entwickeln können. Wenn Sie die japanische Stechpalme bevorzugen, dann können Sie hier mehr erfahren über japanische Stechpalme pflanzen.

Sowohl Buchsbaum als auch Eibe eignen sich hervorragend für den Formschnitt. Eine Eibe als Solitär kann zum Beispiel gut in Kugelform geschnitten werden. Doch Vorsicht: Da die Eibe keine schnell wachsende Pflanze ist, bleibt es etwas länger sichtbar, wenn Sie beim Beschneiden versehentlich einen Fehler machen. Darüber hinaus eignet sich die Eibe hervorragend für niedrige und hohe Hecken gleichermaßen. Waschen Sie sich die Hände, wenn sie die Eibe angefasst oder geschnitten haben, da die Heckenpflanze giftig für Mensch und Tier ist. Seien Sie also besonders wachsam, wenn Sie kleine Kinder oder Haustiere im Haus oder zu Besuch haben.

Eibe als Heckenpflanze: Worauf ist zu achten?

Die Eibe ist eine widerstandsfähige und gesunde Heckenpflanze, die in der Regel resistent gegen Schädlinge und Krankheiten ist. Es gibt jedoch ein paar Dinge, auf die Sie achten sollten. Zu viel Wasser verträgt die Eibe nicht sehr gut und kann dazu führen, dass die Knospen braun werden. Zu viel Wasser schadet auch den Wurzeln der Eibe: Die Pflanze nimmt dann nicht genug Sauerstoff auf und kann dadurch eingehen. Was halten Sie in diesem Zusammenhang beispielsweise von der Taxus media ‘Hicksii’, die wunderbare, rote Beeren bekommt?

Vereinzelt werden Eiben vom Breitmaulrüssler oder anderen Rüsselkäfern befallen. Glücklicherweise sind diese Schädlinge in der Regel leicht zu bekämpfen. Am besten ist es natürlich von vornherein zu verhindern, dass Ihre Eibe von diesen Schädlingen befallen wird. Sorgen Sie deshalb dafür, dass die Pflanze nie zu nass steht. Regengüsse können Eiben nichts anhaben, da der Boden danach in der Regel wieder gut trocknet. Gießen Sie die Pflanze dann aber nicht zusätzlich, da der Boden sonst viel zu feucht wird. Achten Sie auch darauf, dass der Boden genügend Sauerstoff bekommt. Das reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass die Pflanze vom Breitmaulrüssler befallen wird, erheblich.
Was ist besser: Eibe oder Buchsbaum?

Was ist besser: Eibe oder Buchsbaum?

Die Frage, ob sich Eibe oder Buchsbaum besser als Hecke eignet, lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Beide Heckenpflanzen haben ihren ganz eigenen Charme und besonderen Eigenschaften. Es gibt sowohl Ähnlichkeiten als auch Unterschiede zwischen Eibe und Buchsbaum. Ein großer Vorteil der Eibe ist, dass sie weniger von Buchsbaum-Krankheiten und Schädlingen befallen wird. Auch sind Schädlinge wie Breitmaulrüssler oder andere Rüsselkäfer leichter zu bekämpfen als Schädlinge, die den Buchsbaum befallen.

Wenn Ihre Buchsbaumhecke von Buchsbaum-Zünsler, Buchsbaumpilz oder einer anderen Krankheit befallen wurde, möchten Sie sie sicher durch eine robustere Pflanze ersetzen. Und natürlich soll die neue Hecke genau so eine wunderschöne Ausstrahlung und so besondere Eigenschaften haben wie eine Buchsbaumhecke. In diesem Fall stellt die Eibe eine ausgezeichnete Alternative dar.