Das Düngen von Buchsbaum-Alternativen

Das Düngen von Buchsbaum-Alternativen

Japanische Stechpalme

Japanische Stechpalme

Japanische Stechpalme 'Dark Green'®

Japanische Stechpalme ‘Dark Green’®

Kriechspindel 'Vegetus'

Kriechspindel ‘Vegetus’

Lonicera nitida

Lonicera nitida

Wenn Sie eine Buchsbaum-Alternative gepflanzt haben, möchten Sie natürlich, dass Ihre neue Hecke lange Zeit schön und gesund bleibt. Die richtige Pflege hilft Ihrer Heckenpflanze dabei. Deshalb ist es wichtig, die Pflanzen nicht nur zu beschneiden, sondern auch richtig zu düngen. Durch die Zugabe von Dünger wird Ihre Hecke mit wichtigen Nährstoffen und Mineralien versorgt. In diesem Artikel gehen wir näher auf die Düngung der verschiedenen Buchsbaum-Alternativen ein.
Japanische Stechpalme düngen

Japanische Stechpalme düngen

Eine Pflanze, die regelmäßig als Buchsbaum-Alternative verwendet wird, ist die japanische Stechpalme, auch unter ihrem botanischen Namen Ilex crenata bekannt. Vor allem die japanische Stechpalme ‘Dark Green’ wird gerne als Buchbaum-Ersatz verwendet. Diese Heckenpflanze weist nicht nur äußere Ähnlichkeiten mit dem Buchsbaum auf, sondern ist zudem relativ pflegeleicht. Dies gilt im Übrigen für alle Sorten der japanischen Stechpalme. Die verschiedenen Sorten der Stechpalme stellen zwar keine besonderen Anforderungen an die Düngung, ziehen jedoch einen gut durchlässigen Boden vor. Gelegentlich können Sie den Boden rund um die Hecke ein wenig auflockern, um ihn wieder durchlässig zu machen. Wenn Sie feststellen, dass die japanische Stechpalme etwas Stärkung vertragen könnte, düngen Sie einmal jährlich im Frühjahr.
Kriechspindel düngen

Kriechspindel düngen

Eine weitere Heckenpflanze, die gerne als Buchsbaum-Alternative verwendet wird, ist die Kriechspindel mit dem botanischen Namen Euonymus fortunei. Es gibt verschiedene Arten von Kriechspindeln. Eine Art, die dem Buchsbaum sehr ähnlichsieht, ist die Japanische Kriechspindel. Wie die Japanische Stechpalme mag auch die Kriechspindel einen gut durchlässigen Boden, der von Zeit zu Zeit aufgelockert werden sollte. Die beste Zeit fürs Düngen ist im Frühling, vorzugsweise im März.
Eiben düngen

Eiben düngen

Die gemeine Eibe ist ebenfalls eine sehr beliebte Alternative zum Buchsbaum. Mit einer Eibe kann eine klassische, dichte Hecke gebildet werden. Auch für den Formschnitt eignet sich diese Heckenpflanze gut. Die Eibe hat zwei Wachstumsperioden pro Jahr. Die erste ist im März und April, die zweite im Juni und Juli. Während dieser Zeit brauchen Eiben mehr Nährstoffe. Eine Düngung zweimal im Jahr ist für diese Heckenpflanze dann auch kein überflüssiger Luxus. So bleibt Ihre Eibenhecke wunderschön grün, gesund und robust. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie auf das Düngen von Buchsbaum-Alternativen.
Portugiesischen Lorbeer düngen

Portugiesischen Lorbeer düngen

Der portugiesische Lorbeer ist eine schöne immergrüne Heckenpflanze mit vielen Vorzügen. Auch wenn er dem Buchsbaum nicht sehr ähnlich sieht, handelt es sich bei dieser Pflanze um einen vollwertigen Ersatz für eine Buchsbaumhecke. Beim Anlegen einer portugiesischen Lorbeerhecke werden oft viele Pflanzen pro laufendem Meter gepflanzt. Daher benötigt diese Hecke zusätzliche Nährstoffe. Die jährliche Düngung des portugiesischen Lorbeers im Frühjahr ist daher dringend erforderlich. So bleibt Ihre portugiesische Lorbeerhecke attraktiv und entwickelt sich weiterhin gut. Klicken Sie auf portugiesischer Lorbeer als Buchsbaum-Alternative, wenn Sie mehr erfahren wollen.
Heckenmyrte düngen

Heckenmyrte düngen

Die Heckenmyrte als Buchsbaum-Alternative bedarf keiner besonderen Pflege. Sie hat eine Reihe von Merkmalen mit dem Buchsbaum gemein. Die immergrüne Heckenpflanze wächst schnell und hat kleine, glänzende grüne Blätter. In England wird die Heckenmyrte wegen der günstigen Anschaffungskosten auch ‘Arme-Leute-Buchsbaum’ genannt. Doch wird sie sehr häufig für elegant angelegte Plätze und Parks verwendet. Damit sie das ganze Jahr über schön bleibt, können sie im Frühjahr mit Basisdünger düngen. Die Heckenmyrte stellt wenig Anforderungen an den Boden.

Was für Dünger gibt es?

Man unterscheidet zwischen künstlichen und organischen Düngemitteln. Manchmal werden auch beide kombiniert. Beim Düngen mit Kunstdünger sieht man schnell einen Erfolg: Die Pflanze wächst und entwickelt sich gut. Doch da Kunstdünger leicht wasserlöslich ist, besteht die Gefahr, dass Ihre Heckenpflanzen zu viel Nährstoffe auf einmal aufnehmen. Dadurch wachsen sie zwar sehr gut, können aber auch schwächer und anfälliger werden. Das heißt nicht, dass man gänzlich auf Kunstdünger verzichten sollte. So lange Sie Überdüngung vermeiden, ist der Einsatz von Kunstdünger sicher von Nutzen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie auf japanische Stechpalme pflanzen.

Organischer Dünger wird bei Gärtnern immer beliebter. Dieser Dünger ist ganz natürlich: Er setzt sich aus pflanzlichen und tierischen Stoffen zusammen, die auch in der Natur vorkommen und daher nicht umweltschädlich sind. Wenn Sie organischen Dünger verwenden, nehmen Ihre Heckenpflanzen nur die Mineralien und Nährstoffe auf, die sie wirklich benötigen. Es werden nie zu viel Nährstoffe auf einmal freigesetzt. Ein weiterer Vorteil von organischem Dünger ist, dass beim Düngen bei sonnigem Wetter die Wurzeln nicht verbrennen, was leicht bei der Verwendung von Kunstdünger passieren kann. Düngen Sie deshalb mit Kunstdünger nur bei bewölktem Himmel. Klicken Sie auf Buchsbaum-Ersatz Vorteile, wenn Sie mehr erfahren wollen.

Wie düngt man eine Hecke?

Die Düngung einer Hecke ist nicht sehr schwierig. Wenn Sie natürlichen Dünger verwenden, streuen Sie ihn einfach rund um Ihre Hecke und harken Sie die Erde. Wenn Sie Düngerkörner verwenden, können Sie diese in und um Ihre Hecke herum streuen. Achten Sie dabei auf die richtige Dosierung, die auf der Verpackung des Düngers angegeben wird. Nach dem Ausbringen verteilen Sie die Düngerkörner gut mit einer kleinen Harke. Was halten Sie von der Lonicera nitida als Buchsbaum-Ersatz? Es gibt wirklich viele Möglichkeiten, wenn es um Buchsbaum-Ersatz im Garten geht.

Spezialdünger für Hecken ist sowohl als organischer als auch als Kunstdünger erhältlich. Spezialdünger für Hecken ist genau auf die Bedürfnisse Ihrer Buchsbaum-Alternative abgestimmt. Beim Anlegen einer Hecke werden die einzelnen Pflanzen sehr dicht nebeneinander gesetzt. Dadurch ziehen die Pflanzen insgesamt mehr Nährstoffe aus dem Boden. Spezialdünger enthält genau die richtigen Mengen an notwendigen Mineralien und Nährstoffen. So bleibt Ihre Hecke robust und gesund und Sie können sich lange Zeit an Ihrer Buchsbaum-Alternative erfreuen!