Buchsbaum-Krankheiten

Auf www.buchsbaumalternativen.de können Sie Informationen über Pflanzen finden, die den Buchsbaum gut ersetzen können. Jetzt fragen sich manche Leser bestimmt, weshalb wir eigentlich Buchsbaum-Ersatz benötigen. Ist der Buchsbaum denn keine ausgezeichnete Pflanze? Natürlich ist er das. Der Buchsbaum ist als Gartenpflanze besonders beliebt, wenn es um niedrige, formelle Hecken geht. Eine Buchsbaum-Hecke kann man auch leicht in eine straffe Form schneiden, denn sie wächst nicht so schnell. Deshalb kann eine Buchsbaum-Hecke ihre Form auch lange halten. Deshalb gibt es nur einen Grund, um Buchsbaum-Ersatz zu verwenden: Buchsbaum-Krankheiten.

Es gibt verschiedene Krankheiten, die ein Buchsbaum bekommen kann, die bekanntesten Krankheiten sind der Buchsbaum-Zünsler und der Buchsbaum-Schimmel. Auf dieser Seite werden beide Krankheiten kurz erläutert und Sie erfahren hier auch, was Sie dagegen tun können. Ansonsten können Sie auf unserer Website auch noch ausführlichere Informationen über den Buchsbaum-Zünsler und den Buchsbaum-Schimmel finden. Für die meisten Buchsbaum-Krankheiten wurden bereits Schädlingsbekämpfungsmittel entwickelt, aber eine viel umweltfreundlichere und einfachere Alternative ist jedoch, um einfach eine andere Pflanzenart zu verwenden.

Eine große Herausforderung: der Buchsbaum-Zünsler

Die mit Abstand am meisten vorkommende Buchsbaum-Krankheit ist der Buchsbaum-Zünsler. Eigentlich sind Buchsbaum-Zünsler keine richtige Krankheit, sondern eher Parasiten. Buchsbaum-Zünsler sind eine kleine Schmetterlingsart, die ihre Eier an der Unterseite der Buchsbaum-Blätter ablegen. Ursprünglich stammt dieser Zünsler oder auch Kleinschmetterling aus Ostasien, aber seit 2005 kommt er auch in Westeuropa vor und heutzutage ist er in unseren Gärten leider bereits gang und gäbe.

Das Problematische bei den Buchsbaum-Zünslern sind deshalb auch nicht die ausgewachsenen Schmetterlinge, sondern vor allem die Raupen. Diese Raupen sind nämlich besonders gefräßig und sie haben eine Vorliebe für Buchsbaum-Blätter, das haben Sie sich bestimmt schon gedacht. Buchsbäume, die von Buchsbaum-Zünslern attackiert werden, kann man daran erkennen, dass die Äste total kahlgefressen sind, und dass sie von einem sogenannten Gespinst umsponnen sind, die einem Spinnennetz ähnlich sehen. Buchsbaum-Zünsler treten auch nur selten einzeln auf, denn Raupen kommen in einer Buchsbaum-Hecke meist in Gruppen vor. Auf diese Weise können sie zu einer richtigen Plage werden.

Für Sie als Gärtner ist der Buchsbaum-Zünsler natürlich ganz besonders unangenehm. Ihre Buchsbäume werden langsam eine braune Verfärbung bekommen, unansehnlich aussehen und am Ende sogar absterben. Sollten Buchsbaum-Zünsler also in Ihrer Region vorkommen, dann sollten Sie auf jeden Fall etwas dagegen unternehmen. Eine ausführliche Erklärung zur Bekämpfung des Buchsbaum-Zünslers können Sie auf unserer Buchsbaum-Zünsler-Seite finden. Auf dieser Seite erklären wir unter anderem auch, wie Sie Buchsbaum-Raupen mit der Hand auf eine schnelle und effiziente Art entfernen können. Wir erklären Ihnen dann auch warum chemische Bekämpfungsmittel keineswegs eingesetzt werden sollten. Was halten Sie beispielsweise von der Ilex crenata ‘Green Hedge’ als Buchsbaum-Ersatz?

Buchsbaum-Schimmel

Eine andere, weniger vorkommende und trotzdem äußerst auffallende Buchsbaum-Krankheit ist der Buchsbaum-Schimmel. Buchsbaum-Schimmel kennt zwei Varianten, die beide gleichzeitig oder auch getrennt voneinander auftreten können und einem Buchsbaum ordentlich zusetzen können. Wenn Sie wissen wollen, ob Ihr Buchsbaum, der eine Schimmelinfektion hat, noch gerettet werden kann, dann sollten Sie feststellen wie groß der infizierte Teil dieser Pflanze ist. Sollte der infizierte Teil weniger als ein Drittel der Pflanze betragen, dann kann Ihre Pflanze vielleicht noch gerettet werden. Sollte der infizierte Teil jedoch bereits mehr als ein Drittel der Pflanze betragen, dann wird sich Ihre infizierte Pflanze wohl nicht mehr erholen. Sie sollten dann den infizierten Buchsbaum entfernen, noch bevor er andere Pflanzen infizieren kann. Wenn Sie auf Rückschnitt der japanischen Stechpalme klicken, dann erfahren Sie mehr.

Buchsbaum-Schimmel kann man oft auch am besten auf natürlichem Wege bekämpfen. Oder anders gesagt: durch die Verbesserung der Buchsbaum-Struktur. Sie sollten deshalb dafür sorgen, dass der Buchsbaum keinen zu kompakten Wuchs hat (auch wenn ein kompakter Wuchs eigentlich am schönsten aussieht) und halten Sie sich mit dem Düngen und mit dem Bewässern eines Buchsbaums zurück. Buchsbaum-Schimmel gedeiht nämlich am besten unter warmen und feuchten Bedingungen, deshalb wird er auch eher in einem Buchsbaum vorkommen, der eine kompakte Struktur hat. Am besten können Sie dem Buchsbaum-Schimmel entgegenwirken, wenn Sie dem Buchsbaum mehr Freiheit geben, wenn es um seine Wachstumsform geht, denn dadurch bleibt seine Form etwas offener. Auf diese Weise wird Feuchtigkeit auch weniger lange in der Pflanze hängenbleiben und das Licht kann dann auch gleich viel leichter in die Hecken oder in die Formschnittgehölze eintreten. Auf unserer Website können Sie auch mehr über den Buchsbaum-Schimmel erfahren. Was halten Sie beispielsweise von der Lonicera nitida als Buchsbaum-Ersatz?

Die einfachste Lösung

Der Buchsbaum ist eine beliebte Pflanze und vielleicht ist er auch gerade deshalb so anfällig, wenn es um Krankheiten geht. Eine Buchsbaum-Raupen-Plage oder Schimmelinfektion kann sich auch ziemlich schnell von einem Buchsbaum auf andere Buchsbäume übertragen, und wenn Sie dann Nachbarn haben, die ähnlich Gartenpflanzen haben, dann sind Krankheiten auch nur schwer zu bekämpfen. Deshalb plädieren wir für Buchsbaum-Ersatz, damit die Biodiversität in Ihrem Garten steigt. Natürlich verlangen wir nicht von Ihnen, um sofort Ihre gesamte Garten-Architektur anzupassen. Zum Glück gibt es nämlich auch einige Heckenpflanzen, die einem Buchsbaum von der Form und von der Funktion her ausgesprochen ähnlich sehen. Haben Sie schon einmal über die Eibe als Buchsbaum-Alternative nachgedacht? Sie könnten sich aber auch für die Kriechspindel als Alternative zum Buchsbaum entscheiden. Aber auch der portugiesische Lorbeer als Buchsbaum-Alternative ist eine gute Lösung.

Ein beliebter Buchsbaum-Ersatz ist die japanische Stechpalme, oder auch Ilex crenata genannt. Dieser Buchsbaum-Ersatz wird oft verwendet, weil er von der Form her einem Buchsbaum besonders ähnlich sieht. Die kleinen, dunkelgrünen Blättchen des Ilex crenata ‘Dark Green’ sind jedoch ganz besonders gut mit Buchsbaum-Blättern zu vergleichen, auch was die Form des Wachstums betrifft. Ilex crenata ist vor allem für niedrige Hecken oder für den Formschnitt geeignet, genauso wie der Buchsbaum. Achten Sie jedoch darauf, dass jetzt nicht sofort die ganze Nachbarschaft die japanische Stechpalme ‘Dark Green’ im Garten wachsen hat, denn sonst ist die Biodiversität erneut in Gefahr!

Aber natürlich können Sie auf der Suche nach Buchsbaum-Ersatz auch noch einen Schritt weitergehen. Vielleicht ist das dann auch der richtige Zeitpunkt für ein ganz anderes Aussehen Ihres Gartens. In diesem Fall gibt es auch noch genügend andere, niedrige Hecken, Zierhecken oder auch viele, wunderschöne Sträucher, die sich manchmal gut und manchmal auch weniger gut für den Formschnitt eignen. Ein Rosenstrauch, wie beispielsweise die Heckenrose, oder auch der Fingerstrauch sind dann Alternativen, die wunderbar niedrige und besonders zierliche Hecke bilden können. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie auf Buchsbaum-Ersatz Vorteile.